Unterföhring (ots)

    „K1 Magazin“ zeigt am Donnerstag, 27.01.2005, die dritte Folge der vierteiligen Reportagereihe über eine Delmenhorster Familie, die nach Australien zieht:

    Familie Zander wandert aus (Teil 3):

    Raus aus dem kalten Deutschland und Auswandern ins sonnige Australien. Familie Zander aus Delmenhorst hat sich diesen Traum erfüllt. Eine eigene Wohnung und ein neues Auto sind gefunden und auch im Bereich Jobsuche hat sich etwas getan. Nun sind auch die Möbel gekommen – doch die Container hängen beim australischen Zoll fest!

    Und weitere Themen:

    Treffpunkt Kiosk – Das Büdchen im Pott

    Die Trinkhalle der Familie Groth – im Herzen von Wanne–Eickel. Seit 40 Jahren verkauft Christel Groth hier alles, was der Mensch so braucht – von morgens 6:00 bis abends 21:00 Uhr. In den Abendstunden kommen die meisten der täglich rund 250 Kunden. Viele von ihnen kennt die Trinkhallenbesitzerin schon seit der Kindheit. Hier am Eickeler Bruch ist die 63-Jährige aufgewachsen und wohnt noch heute im Haus direkt hinter dem Büdchen.

    Die Wohnraum-Kontrolleure – Jagd auf Mietsünder

    Ermittler Bernhard Ruiz de Roxas zückt den Dienstausweis für die Kontrolle der verdächtigen Räume. „Zweckentfremdung von Wohnraum zur Gewerbenutzung“ lautet der Verdacht. Und das wird in Ballungszentren mit Wohnungsmangel, wie München, mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. Gerade in den lukrativen Lagen der Innenstädte rechnet es sich für viele Selbständige, Wohnungen anzumieten, um daraus Arztpraxen, Rechtsanwalts-Kanzleien oder Büros zu machen. Diese so genannte „Zweckentfremdung“ ist in vielen Städten seit den 70er Jahren verboten.

    Streife mit 500 PS – Jagd auf Raser mit Tempo 300

    In nur vier Sekunden von 0 auf 100 km: Das ist sie, die italienische Geheimwaffe im Kampf gegen Temposünder: Der Lamborghini Gallardo. Guiseppe Dicoste ist Chef einer zehnköpfigen Spezialtruppe.

    Nur er und seine Kollegen dürfen den schnellsten Polizeiwagen der Welt fahren. Vorher allerdings mussten sie ein Sondertraining auf einer Rennstrecke absolvieren, denn normalerweise fährt die italienischen Autobahnpolizei Lancia. Der potente Zehnzylinder in blau-weißer Sonderlackierung ist ein Geschenk der Rennwagenschmiede zum 150-jährigen Geburtstag der „Polizia di Stato“.

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Kommunikation/PR                    Kabel1.com
Simone Wanning, Tel: 089/9507-2244      Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell
Quelle: presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert