Unterföhring (ots)
    Reportage: PKW-Schiffsverladung
    Bevor neue Autos auf die Straße rollen, verschwinden viele im
Bauch gewaltiger Frachtfähren. Hunderte Fahrzeuge stehen vorher dicht
gedrängt im Hafen und warten auf den Transport. Damit die Verladung
dieser Export-PKW reibungslos vonstatten geht, ist ein Großaufgebot
an Manpower und Organisation nötig. Und trotz Eile dürfen die
Neuwagen nicht beschädigt werden. Auch für viele Gebrauchtwagen steht
die Schiffsverladung am Beginn eines neuen Automobillebens. Trotz
Motor- oder Getriebeschäden werden sie in den nahen Osten und nach
Afrika verschifft und dort wieder zusammengeflickt.
    
    Neuvorstellung: Ford Fiesta
    Der Hoffnungsträger für Ford ist da: Der neue Fiesta soll an die
Erfolge des Vorgängers anknüpfen. Über 10 Millionen kleine Fords
haben die Kölner in den vergangenen 25 Jahren schon verkauft. Ein
größeres Raumangebot, moderne Technik und frisches Design zeigen
deutlich, dass der Fiesta den Kinderschuhen entwachsen ist. Der
erwachsene Frauenliebling hat im Kleinwagensegment vor allem mit dem
VW Polo und dem Opel Corsa zu kämpfen.
    
    Reportage: Autoklau in Polen
    Spezialeinheiten der polnischen Polizei machen Jagd auf Autodiebe.
Mit präparierten Fahrzeugen der Luxusklasse werden professionelle
Autoschieber geködert und gestellt. Moderne Satellitentechnik macht’s
möglich: Nach dem Diebstahl wird das Auto geortet und per
Fernsteuerung gestoppt. Der Motor geht aus, die Bremsen blockieren.
In diesem Moment erfolgt der massive Zugriff, keine Chance für die
Autodiebe.
    
    Fahrbericht: Lamborghini Murciélago
    Lamborghinis neuer Kampfstier ist da: der Murciélago. Die nackten
Zahlen sind Ehrfurcht einflößend: 580 PS, 6,2 Liter Hubraum, von Null
auf 200 in 11,4 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 330 km/ h. Und auch
beim Preis setzt der Nachfolger des legendären Diablo Maßstäbe:
215.000 Euro wollen die Italiener für den Muskelprotz. Dafür gibt es
einen Supersportwagen der Extraklasse.
    
    Vergleichstest: Kleine Geländewagen
    Drei Generationen Geländewagen. Klassiker unter den Offroadern im
Vergleichstest. Der indische Mahindra CL 340 hat schon im zweiten
Weltkrieg seine Tauglichkeit bewiesen. Seit dieser Zeit ist die Form
des robusten Geländegängers nahezu unverändert geblieben. Aus
Russland kommt der Lada Niva. Auch er verfügt über permanenten
Allradantrieb. In Europa gilt das seit 1974 gebaute Vehikel als der
Urvater der Geländewagen. Der Nachkömmling aus Fernost heißt Daihatsu
Terios. Welcher der drei kleinen Geländewagen im Gesamteindruck am
meisten überzeugt, klärt der Vergleich in „Abenteuer Auto“.
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244
Kabel 1 text, S. 327
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell
Quelle: presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.