Nach einem schnellen Boxenstopp fuhr der 33-Jährige seinen ersten Saisonsieg souverän nach Hause. Für di Grassi war es das fünfte Podium in Folge – ebenfalls ein Formel-E-Rekord. Zudem ist er neben Sam Bird einer von nur zwei Fahrern, die bislang in jeder Formel-E-Saison ein Rennen gewinnen konnten. Beim Finalwochenende in New York am 14. und 15. Juli kann er sich theoretisch sogar noch den Vizetitel holen.

Primäres Ziel ist jedoch die Teammeisterschaft für Audi Sport ABT Schaeffler, denn Spitzenreiter Techeetah ist nach dem Zürich E-Prix nur noch 33 Punkte entfernt – bei 94 noch zu vergebenen Zählern, die ein Team maximal noch holen kann. Ob di Grassi und Co. im Falle des Titelgewinns in die Mündung des Hudson River springen werden, bleibt abzuwarten.

Quelle: Audi Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.