Berlin (ots) – Der Autoherbst 2003 hat in den unterschiedlichsten Fahrzeugklassen viele Neuheiten gebracht – „Abenteuer Auto“ stellt 10 der Interessantesten vor. Darunter: der extreme Mercedes CL 65 AMG mit 612 PS und wahnwitzigen 1.000 Newtonmetern Drehmoment, der vernünftig-pfiffige Citroen C 2 mit Benzinmotoren ab 60 PS und der neue Subaru Justy G3X, der auf 3,77 Metern vier Erwachsenen ordentlich Platz bieten will.     

    Reportage: Landy Point

    Klassische „Land Rover“ mit Starrachsen und ohne Servolenkung sieht man immer seltener auf der Straße oder im Gelände, dafür wird die Fangemeinde stetig größer. Eine Pilgerstätte für „Landy“-Liebhaber ist der „Landy Point“ in Sigmaringen. Dort kümmern sich Urs Stiegler und seine Crew in einem ehemaligen Lok-Schuppen um legendäre Offroader aus England. Meist stehen zwischen 35 und 40 „Landys“ bei Stiegler: entweder fertig restauriert oder noch mit der Patina vergangener Offroad-Einsätze.     

    Portrait: Lotus

    Vor sieben Jahren wurde beim Sportwagenhersteller Lotus unter dem Namen „Elise“ ein Mythos wiederbelebt: Der kleine, puristische Vollblut-Roadster ist Sportwagen-Faszination pur – gerade in der jüngsten Ausbaustufe. Die Elise mit dem Kürzel „111s“ bringt dank Alu-Chassis und Kunststoff-Karosserie mit sämtlichen Betriebsstoffen gerade mal 806 Kilo auf die Waage. Ein eher unspektakulärer Vierzylinder mit jetzt 160 PS reicht dann völlig, um die Fahrt in der Elise zum Ritt auf der Kanonenkugel zu machen …     

    Reportage: Die Straßen von Hanoi

    Die Frage, ob man in Hanoi links oder rechts fährt, lässt sich nicht eindeutig beantworten. In Hanoi wird einfach da gefahren, wo gerade Platz ist: Cyclos, Fahrräder, Motorräder, Busse, Autos, Kutschen und Lastwagen – alles fährt wild durcheinander, Verkehrsregeln existieren nur auf dem Papier, rote Ampeln werden prinzipiell ignoriert. KFZ-Meister Andreas Ketelsen aus Deutschland soll jetzt helfen, das Chaos in den Griff zu bekommen …     

    Spezial: Street-Racer

    Wenn die HTS-Autotechnik-Schule aus dem holländischen Arnheim die
Viertel-Meile ins Visier nimmt, handelt es sich um ein
hochoffizielles Schulprojekt. Unter der dünnen Außenhaut ihres
Chevrolet Nova verbirgt sich reinrassige Renntechnik. Damit bringen
die „Dragstrip-Schüler“ die 400 Meter in nicht mal 10 Sekunden hinter
sich. Auf dem ehemaligen US-Militärflughafen in Bitburg tummeln sich
neben den „fliegenden Holländern“ aber noch zahlreiche andere
Sprint-Freaks, die mit ihren heftig getunten Untersätzen ganz legal
gegeneinander antreten …
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:

Kabel 1, Daniela Koreimann        
Tel: 089/ 9507-2148                    
    
Kabel 1 text, S. 327
Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell
Quelle: presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.