Eiskalt(e) Bremsen

Auf der halben Strecke bergab halten wir an und werden einem erforderlichen Bremsen-Check unterzogen. Parkwächter überprüfen die Temperaturen der Bremsen an jedem Fahrzeug. Wenn die Bremsen eine Temperatur von 300 Grad Fahrenheit (148 Grad Celsius) übersteigen, muss der Fahrer parken und mit der Weiterfahrt solange warten, bis die Bremsen abgekühlt sind. Der Q7 vor uns misst 146 Grad Fahrenheit (circa 63 Grad Celsius) und darf weiterfahren. Ich frage mich, wie heiß unsere Bremsen wohl sind, denn das iPad zeigt deutlich, dass wir die Bremsen des Öfteren in haarnadelscharfen Kurven und nach einigen unserer Sprints genutzt haben – das Ergebnis überrascht mich.

Unsere Bremsen haben eine Temperatur von lediglich 53 Grad Fahrenheit (knapp über 10 Grad Celsius). Das zeigt, dass all die Energie, um das Auto abzubremsen, in unsere Reichweite eingespeist wurde. Das Rekuperationssystem trägt bis zu 30 Prozent zur Reichweite des Elektro-SUV bei. Das hat auch zur Folge, dass der Audi e-tron-Prototyp im WLPT-Prüfzyklus mit nur einer Batterieladung mehr als 400 Kilometer schafft.

Quelle: Audi Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert