Theresa bildet sich dafür stetig weiter, um neue Werkzeuge zu finden, mit denen man den Fälschern das Handwerk legen kann. „Wir müssen ihnen immer einen Schritt voraus sein“, erklärt Theresa die Strategie für die Zukunft. Das bedeutet nicht, dass gefälschte Autoteile wie Ölfilter und Bremsscheiben weniger werden. Vielmehr kommen noch weitere Arbeitsfelder hinzu, z. B. der Handel mit gefälschter Software.

Das Audi Brand Protection Team nimmt diese Herausforderung selbstbewusst an. „Da trifft Old School auf New School: Ich bin der Älteste im Team und bringe jahrelange Erfahrung mit. Unterstützt werde ich von jüngeren Kollegen, die viel Expertise in der digitalen Welt mitbringen“, sagt Audi-Markenschützer Serhyi.

Quelle: Audi Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.