Ehrliche Momente können erschreckend sein, aufregend, intensiv oder verwundernd – vor allem aber sind sie eines: sehr intim. Dass Martin Schoeller die Stars dazu bringt, sich ihm für extreme Nahportraits vor das Kameraobjektiv zu stellen, hat ihm zu Weltruhm verholfen. Wie kein anderer vermag er es, Momentaufnahmen der Seele regelrecht unter die Lupe zu nehmen. Von sich selbst spricht er als „Chronist“, immer auf der Jagd nach der ehrlichen Sekunde.

So auch 2016, als er mit Porsche zusammenarbeitete um die LMP1-Piloten während des 6-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring zu fotografieren – unmittelbar nachdem sie aus dem Cockpit gestiegen sind. Entstanden sind ausdrucksstarke Portraits der Rennfahrer, die damals die Christophorus-Ausgabe Nr. 378 zierten. Es war das erste Mal in der Geschichte des Magazins, dass eine Ausgabe mit sechs unterschiedlichen Covern erschien. Eine besondere Würdigung für das Kunstwerk Schoellers, die wiederum dem Christophorus eine ganze Reihe an Publishing- und Design-Preisen einbrachte.


v.l.o.n.r.u.: Mark Webber, Timo Bernhard, Brendon Hartley, Neel Jani, Marc Lieb und Romain Dumas



Eine der Fotografien von damals landete nun auch im neuen Bildband „Close“. Dort ist ein Portrait von Porsche-Markenbotschafter Mark Webber aus dem Shooting von 2016 abgebildet. Der Rennfahrer hat noch immer die Sturmmaske auf und blickt konzentriert in die Kamera. Damit ist Webber in einer Reihe mit Prominenten wie Barack Obama, Taylor Swift oder Lionel Messi abgebildet. 


Nah, näher, Close: Mark Webber mit Sturmmaske im aktuellen Bildband „Close“ von Martin Schoeller



Info

Der 136-seitige Hardcover-Bildband „Close“ von Martin Schoeller ist seit Juli 2018 im Steidl-Verlag erhältlich (ISBN 978-3-95829-491-2).



Ähnliche Artikel

03.05.2018

Das „nederlands fotomuseum“ zeigt vom 19. Mai bis 2. September 2018 Aufnahmen aus der Porsche-Box.

07.10.2016

Martin Schoeller hat die LMP1-Piloten von Porsche fotografiert.

21.04.2018

Maria Sharapova und Mark Webber haben den 911 GT2 RS auf der Porsche-Teststrecke in Weissach getestet.

Quelle: Porsche Newsroom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.