Der Sportwagenhersteller blickt auf das beste erste Quartal der Unternehmensgeschichte zurück. Wachstumstreiber waren China und der Heimatmarkt Deutschland sowie die Modellreihen Panamera und Macan mit jeweils zweistelligen Zuwächsen.   

„Porsche ist mit dem neuen Panamera erfolgreich gestartet – diesen Trend gilt es nun über das Jahr fortzuschreiben“, sagte Detlev von Platen, Vorstand für Vertrieb und Marketing der Porsche AG. „Unsere attraktive Modellpallette ist eine hervorragende Basis.“ Auf dem Genfer Automobilsalon hat Porsche mit dem neuen Panamera Sport Turismo, dem Panamera Turbo S E-Hybrid und dem 911 GT3 gleich drei neue Modelle vorgestellt. Der neue 911 GT3 hat seine Markteinführung im Mai, der S E-Hybrid im Juli, der Panamera Sport Turismo folgt im Oktober. „Alle drei Modelle tragen die Porsche-typischen Gene in sich und werden den positiven Jahrestrend weiter vorantreiben“, so Detlev von Platen weiter. Ein weiteres Highlight für den chinesischen Markt wird Porsche schon nächste Woche auf der Automesse in Shanghai vorstellen.

Besonders erfreulich sind die Zahlen beim neuen Panamera

China ist im ersten Quartal 2017 erneut größter Einzelmarkt. Mit insgesamt 18.126 ausgelieferten Fahrzeugen übertrifft der Markt das Vorjahresergebnis um zehn Prozent. In Europa kam das Unternehmen auf 19.084 Einheiten (+7 Prozent). Mit 19 Prozent Zuwachs wurden im Heimatmarkt Deutschland insgesamt 7.160 Fahrzeuge an Kunden übergeben; neben dem anhaltenden Erfolg des 911, von dem erneut fast 1.600 Fahrzeuge in Deutschland ausgeliefert wurden, war vor allem der Ende 2016 eingeführte neue Panamera für das deutliche Wachstum verantwortlich. Auch in den USA ist Porsche weiter auf Erfolgskurs. Dort erzielte das Unternehmen ein Ergebnis von 12.718 Fahrzeuge (+4 Prozent).

Besonders erfreulich sind die Zahlen beim neuen Panamera: Mit 3.630 Exemplaren übertrifft er das Vorjahresergebnis um zwölf Prozent. Die Modelle der 718-Baureihe legten mit insgesamt 6.060 ausgelieferten Fahrzeugen um vier Prozent zu. Der Macan festigt erneut seine Position als der meistverkaufte Porsche und kommt mit 24.797 Einheiten auf einen Zuwachs von 15 Prozent.


Ähnliche Artikel

20.03.2017

Erstmals hat Porsche die Finanz- und Nachhaltigkeitsberichterstattung zusammengeführt.

17.03.2017

Die Porsche AG hat im Geschäftsjahr 2016 neue Höchststände erreicht.

04.06.2014

Porsche hat in den ersten drei Monaten 2014 mehr als 38.500 Fahrzeuge …

Quelle: Porsche Newsroom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.