Barcelona, Spanien (ots/PRNewswire) – Das Auto der Zukunft auf dem MWC

- Das Unternehmen kooperiert mit der beliebten App zur  Musikentdeckung, um es den Benutzern zu ermöglichen, Musik sicher  über die SEAT DriveApp zu erkennen - XMOBA ist eine neue Unternehmensgründung, die Geschäftsmodelle mit  Bezug zur zukünftigen Mobilität erkennt, testet, vermarktet und in  diese investiert - SEAT erkundet Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit der Stadt  Barcelona, um die Stadt zum europäischen Zentrum für 5G-Netzwerke  zu machen 

SEAT wird der erste Automobilhersteller der Welt sein, der Shazam integriert, eine der beliebtesten Apps der Welt, die von Hunderten von Millionen genutzt wird, um auf magische Weise mit der Welt in Verbindung zu treten. Dies wurde heute vom Präsidenten des Unternehmens Luca de Meo auf der Pressekonferenz am ersten Tag des Mobile World Congress bekanntgegeben. Die Integration wird diesen April in den Fahrzeugen der Marke über die SEAT DriveApp für Android Auto betriebsbereit sein.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/645629/SEAT_Logo.jpg )

Die Zusammenarbeit wird es Kunden von SEAT ermöglichen, ihre Lieblingssongs zu erkennen, während sie dank der Sicherheitsfunktionen der SEAT DriveApp sicher fahren. Hiermit unternimmt die Marke einen weiteren Schritt auf dem Weg zu ihrem Ziel, ein immer einfacheres und personalisierteres Erlebnis zu bieten, das den Fahrer weniger ablenkt. „Allen Musikliebhabern wird es ein Leichtes sein, Songs zu erkennen. Die Integration von Shazam wird uns in die Lage versetzen, weitere Fortschritte in Richtung unseres Ziels zu machen, unseren Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten und die Zahl der Verkehrsunfälle auf Null zu reduzieren“, erklärte de Meo. In seinem Vortrag fügte er hinzu: „Die Teilnahme an der MWC ermöglicht es uns nicht nur, unsere neuesten technologischen Durchbrüche zu präsentieren, sondern gibt uns auch die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und von anderen Benchmark-Unternehmen der Branche zu lernen und Zukunftsszenarien umzusetzen.“

Die Mobilität der Zukunft war genau ein weiteres wichtiges Thema der Rede von de Meo, der die Gelegenheit des Eröffnungstages des Kongresses nutzte, um eine exklusive Ankündigung in dieser Hinsicht zu machen: die Gründung von XMOBA. Hierbei handelt es sich um ein neues Unternehmen mit dem Hauptziel, Projekte zu identifizieren, zu testen, zu vermarkten und in sie zu investieren, die zur Förderung von Lösungen beitragen, die die Mobilität der Zukunft verbessern.

Zu diesem Zweck wird das neue Unternehmen eigenständig daran arbeiten, neue Trends und Geschäftsmodelle zu identifizieren und Pilotprojekte durch Investitionen oder die Entwicklung von Initiativen umzusetzen, die Lösungen für aktuelle und zukünftige Mobilitätsherausforderungen bieten. „Die Gründung von XMOBA erfolgt im Rahmen der Neuorganisation von SEAT zu einer Holdinggesellschaft mit verschiedenen Unternehmen. XMOBA wird Teil von Metropolis: Lab Barcelona oder CUPRA, der sportlichen neuen Marke, die vor wenigen Tagen eingeführt wurde. Mit diesen Initiativen schaffen wir den Geist zu Start-ups bei einem großartigen Unternehmen wie SEAT“, erklärte de Meo.

XMOBA nimmt seine Aktivitäten mit der Vorreiterrolle bei zwei großen Initiativen auf. Eine nennt sich „justmoove“, das erste Projekt, das vom neuen Unternehmen eingeführt wurde und allen Fahrern bereitstehen wird. Es handelt sich um eine Plattform, die eine Reihe von Diensten integriert, mit denen die Nutzer unter anderem Parkplätze, Mautgebühren und Auftanken reservieren und bezahlen können. Das andere Unternehmen, das jüngst von SEAT erworbene Car-Sharing-Unternehmen Respiro, wird hundertprozentig zum neuen Unternehmen gehören, das dessen Aktivitäten zentralisieren und koordinieren wird. XMOBA wird seine Dienstleistungen nicht nur den SEAT-Nutzern zur Verfügung stellen, sondern auch kompatible Lösungen für die allgemeine Öffentlichkeit entwickeln.

5G-Technologie, der Schlüssel zur Zukunft des vernetzten Fahrzeugs

Auf einer Pressekonferenz gab SEAT außerdem bekannt, dass es beabsichtigt, sich an einem der wichtigsten Projekte zu beteiligen, die die Stadt Barcelona in Angriff nehmen wird – nämlich zur Hauptstadt der 5G-Technologie zu werden. Gefördert unter anderem von der katalanischen Regierung, der Stadt Barcelona und Mobile World Capital, zielt die Initiative darauf ab, die Stadt in das 5G-Labor von Europa zu verwandeln.

Ziel der Beteiligung der Marke am Projekt ist es, in Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteuren die 5G-Technologie im Prototypen eines vernetzten Autos zu entwickeln, das im nächsten Jahr in der Stadt getestet wird. „Wir wollen, dass Barcelona der Ort ist, an dem solche Initiativen entstehen, bevor sie irgendwo anders entwickelt werden, denn dies ist die fünftinnovativste Stadt Europa und die dreizehnte in der Welt, und wir sind hier, um diesen Prozess voranzubringen. Darüber hinaus haben wir begonnen, Kooperationsvereinbarungen mit Telefónica umzusetzen, um die Vorteile der 5G-Technologie für vernetzte Fahrzeuge zu erforschen“, erklärte de Meo.

Der Stand von SEAT auf der MWC ist das Epizentrum technologischer Innovation

SEAT, das die Fassade seiner zukünftigen Casa SEAT im Zentrum Barcelonas mit einer Leinwand verkleidet hat, um seine Teilnahme am Kongress anzukündigen, nutzt die MWC als Hintergrund, um seine Vision von der Zukunft des Fahrens und sein Engagement für die Sicherheit zu verdeutlichen. In diesem Sinne präsentiert SEAT neben der Integration von Shazam auch sein erfolgreiches Konzeptfahrzeug SEAT Leon Cristobal, den „Schutzengel“ für Fahrer. Dieser Prototyp, der auf Null Unfälle im Straßenverkehr abzielt, ist mit mehr als 15 Sicherheitsassistenten ausgestattet, deren Funktionen dazu beitragen können, die Hauptursachen von Verkehrsunfällen um bis zu 40 % zu reduzieren, einschließlich Ablenkungen, Müdigkeit, Geschwindigkeitsüberschreitung oder Alkoholkonsum.

Darüber hinaus präsentiert der Hauptbereich des Standes die SEAT Connected Experience 2.0, einen beeindruckenden Simulator, der einen 360°-Blick auf die Zukunft der Digitalisierung ermöglicht, die die Marke entwickelt. Benutzer können auf den Simulator zugreifen, indem sie eine SEAT-ID erstellen, um ihre Informationen und die Konfiguration des Fahrzeugs zu personalisieren. Sie können auch ihre Standardwege in das System eingeben und der Simulator wird ihnen die besten Transportmöglichkeiten in der Stadt Barcelona anzeigen. Am Steuer des Simulators erleben die Besucher interaktiv, wie das Fahren in der Zukunft mit den Durchbrüchen in Konnektivität und bei Fahrassistenten aussehen wird, an denen die Marke derzeit arbeitet.

Darüber hinaus wird die Marke auch jenseits des Stands präsent sein. In diesem Jahr hat die MWC einen neuen Raum, der es den Besuchern nach den intensiven Erlebnissen eines jeden Kongresstags ermöglichen wird sich zu entspannen. SEAT und Primavera Sound, die kürzlich eine Kooperationsvereinbarung bekannt gegeben haben, im Rahmen derer SEAT ein strategischer Partner für die diesjährige Ausgabe des Festivals werden wird, starten mit dem Mini Primavera Sound MWC, einem coolen Ort mit urbaner Kunst und cooler Afterwork-Musik.

SEAT ist das einzige Unternehmen, das Fahrzeuge in Spanien entwirft, entwickelt, herstellt und vermarktet. Als ein Mitglied der Volkswagen Group hat das multinationale Unternehmen seinen Hauptsitz in Martorell (Barcelona), exportiert 80 % seiner Fahrzeuge und ist in mehr als 80 Ländern über ein Netzwerk aus 1.700 Verkaufsvertretungen präsent. Im Jahr 2017 konnte SEAT nahezu 470.000 Fahrzeuge weltweit verkaufen.

Die SEAT Group beschäftigt nahezu 14.700 Fachkräfte an drei Produktionszentren – Barcelona, El Prat de Llobregat und Martorell – wo es die sehr erfolgreichen Fahrzeuge Ibiza, Leon und Arona herstellt. Darüber hinaus stellt das Unternehmen den Ateca und den Toledo in der Tschechischen Republik her sowie den Alhambra in Portugal und den Mii in der Slowakei.

Das multinationale Unternehmen verfügt über ein Technikzentrum, das als Wissenszentrum mehr als 1.000 Ingenieure zusammenbringt, die sich auf die innovative Entwicklung für Spaniens größten industriellen Investor in F&E konzentrieren. SEAT verfügt bereits über die neueste Verbindungstechnologie in seinem Fahrzeugprogramm und engagiert sich derzeit im globalen Digitalisierungsprozess des Unternehmens, um die Mobilität der Zukunft zu fördern.

SEAT Communication Cristina Vall-Llosada Leiterin der Unternehmenskommunikation T.: +34-93-708-53-78 M.: +34-646-295-296 cristina.vall-llosada@seat.es Daniel Martínez Corporate Communications M.: +34-648-280-851 daniel.martinez@seat.es
http://seat-mediacenter.com 

Original-Content von: SEAT, übermittelt durch news aktuell
Quelle: presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.