Unterstützung erhält das Kernteam dabei von 15 Audi-Mitarbeitern, die nach dem Rotationsprinzip für sechs Monate in das Ökosystem Berlin und die Denkwerkstatt eintauchen – und danach wieder auf ihre Position im Unternehmen zurückkehren. „Talent hat keine Grenzen. Daher ist uns eine diverse Teamstruktur, mit Mitarbeitern aus allen Hierarchien, Altersklassen und Geschäftsbereichen von Audi, besonders wichtig. So erreichen wir maximale Kompetenzvielfalt, Vernetzung und Kulturtransformation“, erklärt Anna Trunk, Kernteam-Mitglied und zuständig für Strategy & Relations.

Vom Co-Working zum Co-Living 

Flexibel, funktionsübergreifend und projektbasiert – so arbeiten die temporären Teilnehmer im  kreativen Umfeld. Dabei profitieren sie von einem starken Netzwerk, das weit über die Kernorganisation hinausgeht und kontinuierlich wächst. Aufgeteilt in vier Teams tüfteln die Teilnehmer der Denkwerkstatt ohne Hierarchien und mit viel Eigenverantwortung an ihren Geschäftsmodellen zu unterschiedlichen Fokusfeldern.

Quelle: Audi Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert